Skip to main content

How Yoga Can Help Students to Improve Their Marks

Das College-Leben kann übermäßig intensiv und stressig sein, ohne Zeit für Sport oder angemessene Entspannung. Die Idee, Yoga zu machen, mag seltsam klingen, weil Sie die ganze Zeit brauchen, um Ihren Zeitplan zu verwalten, gut zu schlafen, sich gesund zu ernähren und einige Aufgaben zu erledigen. Yoga ist jedoch mehr als nur eine Sport- oder Gymnastikübung. Tatsächlich kann es während Ihres Studiums sehr hilfreich sein, und die für Asanas aufgewendete Zeit zahlt sich später mit der Steigerung der Produktivität aus. Wie kann Yoga Ihnen helfen, Ihre Noten zu verbessern?

Yoga hilft dir, dich zu entspannen

Der Wechsel vom Studium zur Arbeit zur Hausarbeit zum erneuten Lernen scheint ein endloser Kreislauf von Stress zu sein. Insbesondere wenn Sie über lawaspect.com einen Aufsatz für Ihre Rechtsklasse vorbereiten müssen, kann es manchmal sehr schwierig sein. Wir erwähnen nicht einmal die gesellschaftlichen Ereignisse, die aus heiterem Himmel auftreten können und dringend Ihre Anwesenheit dort benötigen. Aber Yoga kann Ihnen helfen, sich zu entspannen, selbst wenn Sie am Schreibtisch sitzen, auf der Couch liegen oder stehen: Es gibt Asanas für jede Pose und jeden Aspekt Ihres Lebens. Sie lindern Schmerzen und Belastungen, normalisieren die Herzfrequenz und ermöglichen es Ihnen, Ihren Atem zu kontrollieren. Yoga hilft Ihnen auch dabei, störende Mikrobewegungen wie das Zusammenbeißen von Kiefern, das Anheben von Schultern usw. zu kontrollieren.

Ein weiteres großartiges Werkzeug zur Entspannung ist die Meditation. Wir werden es oft erwähnen, weil Meditation ein multifunktionales Instrument ist. Hier kann es als Komplex von Techniken zur Steuerung von Atem und Gedanken verwendet werden, die Ihnen helfen, sich genauso zu entspannen wie physische Yoga-Aspekte. Um diesen Effekt zu erzielen, benötigen Sie nur wenige Minuten Meditation. Sie brauchen so viel Zeit wie eine Zigarette, sind aber viel, viel nützlicher.

Yoga verbessert Ihre Gesundheit

Yoga ist viel mehr als körperliche Bewegung, aber es hilft Ihnen trotzdem, fit zu bleiben. Es ist nicht so effektiv wie Schwimmen oder Training, sondern kann überall praktiziert werden. Es gibt verschiedene Arten von Yoga: Einige sind intensiv und können verwendet werden, um abzunehmen oder Ihre Kernmuskeln zu stärken. Einige sind langsamer und werden für Flexibilität und Gleichgewichtsentwicklung verwendet. Auf jeden Fall haben alle eines gemeinsam: Das einzige, was Sie brauchen, um Yoga zu praktizieren, ist Ihr eigener Körper.

Wenn Sie verschiedene Asanas geschickt verwenden, können Sie Ihren Blutdruck erhöhen oder senken, Ihr Herz-Kreislauf-System angemessen belasten oder den Muskeln zusätzliche Bewegung verleihen, müde, wenn Sie den halben Tag in derselben Position sind. Es ist zu einfach, während des Studiums auf einen gesunden Lebensstil zu verzichten, insbesondere vor den Prüfungen. Yoga spart Ihnen Zeit, da Sie nirgendwo hingehen müssen, um es zu üben.

Yoga hilft Ihnen, Stress in Schach zu halten

Unter den unzähligen Stressquellen ist es schwierig, ruhig zu bleiben, ohne an den Rand der Angst zu geraten. Yoga kann von Natur aus eine große Hilfe sein und eine Zeit, die Sie nur sich selbst widmen. Obwohl kurz, ist diese Zeit, in der Sie Ihren Geist und Körper fühlen, Ihre allein, und manchmal reicht es aus, das Vertrauen wiederzugewinnen und Ihr Gleichgewicht in der Welt wiederzufinden. Atemtechniken und mentale Übungen helfen ebenso sehr wie langsame und rhythmische Bewegungen.

Yoga ermutigt Sie auch, im gegenwärtigen Moment zu bleiben, ihn und ihn allein zu fühlen, ohne von zukünftigen Plänen oder vergangenen Problemen besessen zu sein. Wenn Sie lernen, sich auf die Gegenwart, Ihren Atem, Ihren Herzschlag und Ihre Existenz hier und jetzt zu konzentrieren, finden Sie Ihren inneren Frieden und stoppen den obsessiven Kreislauf der Angst vor den kommenden Dingen oder etwas, das bereits geschehen ist. Diese Fähigkeit ist auch außerhalb der Yoga-Praxis sehr nützlich und gibt Ihnen die Möglichkeit, sich auf die jeweilige Aufgabe zu konzentrieren, sei es Arbeit, Lernen oder irgendetwas anderes.

Yoga ist kein Zauberstab, der Ihre Noten dramatisch und sofort verbessert. Um gute Noten zu bekommen, müssen Sie noch lernen. Aber wenn Ihr Stress, Ihre Müdigkeit oder Ihr Zeitmangel es Ihnen nicht erlauben, sich richtig zu konzentrieren, und schlechte und ängstliche Gedanken die meiste Zeit und Produktivität verschlingen, ist es Zeit, Yoga als hilfreiches Werkzeug auf Ihrem Weg ins Innere zu betrachten Frieden und bessere Noten. Obwohl es am Anfang schwierig erscheinen mag, Yoga zu praktizieren, werden Sie sich bald daran gewöhnen und Ihre Lieblings-Asana für jeden Fall in Ihrem Leben haben!

Schreibe einen Kommentar